Hunde 

Es gibt 61 Produkte.
pro Seite
zeigen 1 - 12 of 61 Artikel

Bestes Hundefutter zum besten Preis

Hund ist nicht gleich Hund. Denn so verschieden unsere Vierbeiner sind, so individuell sind ihre Bedürfnisse – auch in Sachen Ernährung. Wichtige Faktoren wie Größe, Alter, Lebensweise und mögliche Krankheiten sind ausschlaggebend für die Auswahl des richtigen Futters.

In unserem Online-Shop auf www.grafs-heimtierkost.com finden Sie ein breites Angebot an Fleischkonserven und Trockenfutterprodukten für die tägliche Fütterung. Außerdem gehört auch Spezialfutter für Trächtigkeit und Therapie zu unserem Sortiment.

Je nach Nährwert und Füllstoffen unterscheidet man kostengünstiges Futter, Premiumfutter und SuperPremium-Futter. In kostengünstigen Futterprodukten findet man meist billigste Zutaten wie Nebenprodukte der Getreideindustrie, Sojabohnen mit Farbstoffen, altes Fleisch, Adern, Knorpel und verdorbenes Getreide.

Futter in Premium- sowie SuperPremium-Qualität beinhaltet dagegen ausschließlich qualitativ hochwertige Rohstoffe in einer sorgfältig ausgewählten und ausgewogenen Zusammensetzung. Die hohe Verdaulichkeit führt zu einem wesentlich geringeren Futterverbrauch und damit auch zu einem geringerem Kotabsatz als beim kostengünstigen Futter, welches meist zum Großteil aus billigen Füllstoffen besteht.

Heilkräftiges und diätetisches Hundefutter beinhaltet wichtige Nahrungsergänzungsmittel und - was sehr wichtig ist – es enthält kein Fett. Für die Herstellung wird allergenarmes Puten- und Hühnerfleisch verwendet. Während der Trächtigkeit sollten Hündinnen ausschließlich ein mit wertvollen Vitaminen und Spurenelementen angereichertes Spezialfutter erhalten. Dieses leistet einen wichtigen Beitrag nicht zur Gesundheit der Mutterhündin, sondern auch zur Lebenstüchtigkeit der zukünftigen Nachkommen.

Bekommt Ihr Tier nach einem Futterumstieg plötzlich Flecken oder Ausschlag, ist dies vermutlich eine allergische Reaktion auf eine der Futterkomponenten. In diesem Fall beenden Sie die Fütterung bitte sofort. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um das verantwortliche Allergen zu bestimmen. Im Anschluss sollte das Tier hypoallergenes Futter erhalten, welches genau für solche Fälle entwickelt wurde.